Alvíssmál, Edda – Nordische Mythologie

AlvíssmálAlvîssmâl, das Lied von Alwis, ist Teil der Göttersagen der älteren Edda. Im Mittelpunkt des Alvíssmál steht ein rhetorischer Wettstreit zwischen Thor und Alwis, der mit dem Tod des Zwerges endet.

Zu Anfang kehrt Alwis bei Thor ein. Beide sind einander unbekannt. Auf Nachfrage erklärt Alwis dem überraschten Thor, dass er sich während der Abwesenheit des Asen heimlich mit dessen Tochter verlobt hat und seine angedachte Braut nun in ihr zukünftiges Heim begleiten möchte. Thors Wille ist es, die Hochzeit zu verhindern. Er erklärt die Verlobung für ungültig, da seiner Ansicht nach die Zustimmung des Vaters (d. h. seine eigene) notwendig ist.

Alwis macht deutlich, dass er sich damit nicht zufriedengibt, und bekräftigt seinen Willen, die Tochter des Asen zu heiraten. Als Kompromiss schlägt Thor einen dichterischen Wettstreit vor: Alwis muss dem Gott sein Wissen über dichterische Vokabeln, deren Synonyme und Anwendungsbereiche bei den verschiedenen Völkern der nordischen Mythologie darlegen.

Mit seinen Fragen hält Thor den Zwerg so lange auf, bis die ersten Sonnenstrahlen ihn in Stein verwandeln. Thor erweist Alwis seinen Respekt für dessen umfangreiches Wissen, gesteht aber gleichzeitig ein mit Hinterlist gehandelt, und die Versteinerung des Zwerges wissentlich herbeigeführt zu haben.

Alvíssmál in der Edda

Alwis.
1
Gedeckt sind die Bänke: so sei die Braut nun
Mit mir zu reisen bereit.
Für allzuhastig hält man mich wohl;
Doch daheim wer raubt uns die Ruhe?

Thôr.
2
Wer bist du, Bursch? wie so bleich um die Nase?
Hast du bei Leichen gelegen?
Vom Thursen ahn ich etwas in dir:
Bist solcher Braut nicht geboren.

Alwis.
3
Alwis heiß ich, unter der Erde
Steht mein Haus im Gestein.
Warnen will ich den Wagenlenker:
Breche Niemand festen Bund.

Thôr.
4
Ich will ihn brechen: die Braut hat der Vater
Allein zu gewähren Gewalt.
Ich war nicht daheim, da sie dir verheißen ward;
Kein anderer giebt sie der Götter.

Alwis.
5
Wer ist der Recke, der sich rühmt zu schalten
Über die blühende Braut?
Als Landstreicher lästert dich Niemand:
Wer hat dich mit Ringen berathen?

Thôr.
6
Wingthôr heiß ich, der weitgewanderte,
Sidgranis Sohn.
Wider meinen Willen erwirbst du das Mädchen nicht
Noch das Jawort je.

Alwis.
7
So wünsch ich denn deine Bewilligung
Und das Jawort zu gewinnen.
Beßer zu haben als zu entbehren
Ist mir das mehlweiße Mädchen.

Thôr.
8
Des Mädchens Minne mag ich dir,
Weiser Gast, nicht weigern,
Kannst du aus allen Welten mir kund thun
Was ich zu wißen wünsche.

Alwis.
9
Versuch es, Wingthôr, da du gesonnen bist
An des Zwerges Wißen zu zweifeln.
Alle neun Himmel hab ich durchmeßen
Und weiß von allen Wesen.

Thôr.
10
So sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Erde, die allernährende,
In den Welten allen?

Alwis.
11
Erde den Menschen, den Asen Feld,
Die Wanen nennen sie Weg,
Allgrün die Joten, die Alfen Wachstum,
Lehm heißen sie höhere Mächte.

Thôr.
12
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt der Himmel, der hoch sich wölbt,
In den Welten allen?

Alwis.
13
Himmel den Menschen, den Himmlischen Dach,
Windweber den Wanen,
Riesen Überwelt, Elfen Glanzhelm,
Zwergen Träufelthor.

Thôr.
14
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt der Mond, den die Menschen schaun,
In den Welten allen?

Alwis.
15
Mond sagen Sterbliche, Scheibe Götter,
Bei Hel sagt man rollendes Rad,
Sputer bei Riesen, Schein bei Zwergen,
Jahrzähler aber bei Alfen.

Thôr.
16
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Sonne, die den Geschlechtern leuchtet,
In den Welten allen?

Alwis.
17
Sonne sagen Menschen, Gestirn die Seligen,
Zwerge Zwergs Überlisterin,
Lichtauge Joten, Alfen Glanzkreiß,
Allklar der Asen Freunde.

Thôr.
18
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie nennt man die Wolken, die nebelfeuchten,
In den Welten allen?

Alwis.
19
Menschen sagen Wolken, Wäßerer Götter,
Windschiff die Wanen,
Riesen Regenbringer, Alfen Raschwetter,
Bei Hel heißen sie Nebelhelm.

Thôr.
20
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt der Wind, der weithin fährt,
In den Welten allen?

Alwis.
21
Wind bei den Menschen, Wehn bei den Göttern,
Wieherer höhern Wesen,
Greiner bei Joten, bei Alfen Lärmer,
Bei Hel heißt er Heuler.

Thôr.
22
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Luftstille, die liegen soll
Über allen Welten?

Alwis.
23
Den Menschen Luft, Lager den Göttern,
Windflucht sagen die Wanen;
Schwüle die Riesen, Alfen Morgenruhe,
Zwerge heißen sie Heiterkeit.

Thôr.
24
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt das Meer, das Männer berudern,
In den Welten allen?

Alwis.
25
See sagen Menschen, Spiegler die Götter,
Wanen nennen es Woge,
Riesen Aalheim, Alfen Waßerschatz,
Zwerge heißen es hohes Meer.

Thôr.
26
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt das Feuer, das den Völkern brennt,
In den Welten allen?

Alwis.
27
Den Menschen Feuer, Flamme den Göttern,
Woger sagen Wanen,
Riesen Raschler, Zwerge Zünder,
Bei Hel heißt es Wüster.

Thôr.
28
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt der Wald, der ewig wachsen soll,
In den Welten allen?

Alwis.
29
Wald heißt er Menschen, Göttern Haar der Berge,
Bei Hel Hügelmoos,
Bei Riesen In die Glut, bei Alfen Schönverzweigt,
Wanen heißt er Heister.

Thôr.
30
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Nacht, die Nörwis Tochter ist,
In den Welten allen?

Alwis.
31
Nacht bei den Menschen, Nebel den Göttern,
Hülle höhern Wesen,
Riesen Ohnelicht, Alfen Schlummerlust,
Traumgenuß nennen sie Zwerge.

Thôr.
32
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Saat, die da gesät wird,
In den Welten allen?

Alwis.
33
Bei Menschen Saat, Samen bei Göttern,
Gewächs bei den Wanen,
Bei Riesen Atzung, bei Alfen Stoff,
Bei Hel heißt sie wallende See.

Thôr.
34
Sage mir, Alwis, da alle Wesen,
Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt das Äl, das Alle trinken,
In den Welten allen?

Alwis.
35
Bei Menschen Äl, bei Asen Bier
Wanen sagen Saft,
Bei Hel heißt es Meth, bei Riesen helle Flut,
Geschlürf bei Suttungs Söhnen.

Thôr.
36
Aus Einer Brust alter Kunden
Vernahm ich nie so viel.
Mit schlauen Lüsten verlorst du die Wette,
Der Tag verzaubert dich, Zwerg:
Die Sonne scheint in den Saal.
 

Alvíssmál in den Büchern der Schattenelfen

Bisher keine Erwähnung.
 


Zurück zur Übersicht
Bild: Alvíssmál: Thor debattiert mit Alwis, während er seine Tochter beschützt. Illustration von W. G. Collingwood. | © PD

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.